Departed – Unter Feinden

Ein bisschen fühlte ich mich genötigt, den Film zu schauen, mag ich doch sowohl Leonardo DiCaprio als auch Matt Damon überhaupt nicht, sprach mich die Handlung doch so überhaupt nicht an … und kam doch der schnucklige Will Smith mit seinem noch schnuckligeren Sohnemann eine Stunde später im Kinoprogramm. Da ich aber solche Fragen nicht unbedingt gut ausdiskutieren kann, kämpfte ich die erste halbe Stunde mit dem dringenden Bedürfnis einzuschlafen und zum Abspann wieder aufzuwachen.

Im Nachhinein kann ich nur sagen: bloß gut, dass ich durchgehalten habe! Der Film war so was von spannend, aufregend, voller Knistern, dass ich nicht mehr ruhig in meinem Kinosessel sitzen bleiben konnte. Und auch wenn ich ihn nicht mag, so musste ich wieder einmal Leo’s Sterben beweinen – als hätte ich das nicht schon zuvor in Titanic und eben auch in Romeo&Julia ausgiebig getan.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s