Was für ein schöner Tag

Ich liebe Donnerstage. Besonders den heute. Eine nervtötende Arbeitswoche ist vorüber (naja, bis auf Samstagabend, aber das ist nur eine kurze Ausnahme). Die Sonne scheint. Auf meinem Balkon schnuppern Rosen und Lavendel was das Zeug hält. Gleich geht’s in Sport, die verkümmerten Muskeln herausfordern. Und als Highlight und attraktiver Ausklang des Abends flimmert pünktlich 23.15 Uhr „Prison Break“ auf der Leinwand. Bis jetzt konnte ich mich nicht wirklich als Serien-Junkie bezeichnen, hat mich kein Mehrteiler so gefesselt, dass ich verpasste Folgen unbedingt aufnehmen musste, aber das hat sich aber gründlich geändert, seit dieser Blick mich traf:

wentworth.jpg

Advertisements

4 Kommentare zu „Was für ein schöner Tag

  1. ja, ich bin mal wieder aus meiner lethargie erwacht *grins*

    und prison break: da bin ich richtig groupie geworden. bloß gut, dass die geschichte dahinter so spannend ist, da bin ich legitimiert, eine stunde zu schmachten 😉
    freu mich auch jedesmal auf meine arbeit, weil einer meiner kollegen auch so michael-scofield-besessen ist und seinen schreibtisch mit allen möglichen bildern zugepflastert hat.

  2. keine ahnung … jedenfalls darf der ihm nicht beim arbeiten zuschauen! bei den anderen kollegen sind fotos von bikinimodels an die decke gepinnt, bei einer kollegin schauen italienische fußballspieler auf sie herab … sehr skurril da! mein lieblingsplatz ist aber jener mit michael scofield *seufz*

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s